zurück
TANTE BABO / Das Ding
5e0a0e383c176 daa 950x500 Foodsharing Bremerhaven
Quelle: KELLING
So funktioniert es!

Foodsharing Bremerhaven

Knapp 13 Millionen Tonnen Lebensmittel werden jährlich in Deutschland weggeworfen, der WWF geht sogar von 18 Millionen aus. So oder so: Das ist viiiiel zu viel, und nicht nur pure Verschwendung, sondern zieht auch viele negative Folgen für die Umwelt nach sich. Um das einzudämmen, hat sich 2012 die Initiative Foodsharing gegründet. Sie rettet Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden. Die Initiative besteht mittlerweile europaweit. Die TANTE hat sich mit Noemi Krebs (22) getroffen, der Bezirkszuständigen für Bremerhaven, und mal nachgefragt.

Ajax loader Foodsharing Bremerhaven

Was ist Foodsharing?

Foodsharing ist eine Initiative, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Lebensmittel zu retten. Dafür kooperiert sie mit vielen Supermärkten, Wochenmärkten, Restaurantssowie Privatpersonen und holt da Lebensmittel ab, die sonst weggeworfen würden.

Wie funktioniert Foodsharing?

Man hat Kooperationspartner und Leute, die hinter Foodsharing stehen. Das sind sogenannte Foodsaver, die sich regelmäßig auf der Website eintragen können, um Abholungen zu übernehmen. Sie sammeln dann zu bestimmten Terminen die geretteten Lebensmittel ein, nehmen sich gerne selber etwas raus und bringen den Rest bei uns vors Café Findus in die Alte Bürger, wo er weiter verteilt wird.

Wer kann bei Foodsharing mitmachen?

Mitmachen kann jeder, jeder kann Foodsharer oder -saver werden. Man kann aber auch Lebensmittel nehmen, ohne bei Foodsharing aktiv mitzumachen. Wie bereits erwähnt, kann man sich die Lebensmittel bei uns vorm Café Findus abholen. In anderen Städten ist es generell so, dass es Fair-Teiler als Abholstellen gibt.


Weitere Artikel