Das Yesterday in Bremerhaven hat seinen dritten Geburtstag am neuen Standort in der Alten Bürger gefeiert und ließ es ordentlich krachen – oder eben auch nicht. Denn die Party stand unter dem Motto: Silent Disco! Leise Disko? Das geht nicht? Geht doch! Denn die großen Boxen blieben aus. Die Partypeople erhielten am Eingang einen Kopfhörer und konnte zwischen drei Channels wählen. Drei DJs waren am Start und sorgten mit ihrer Auswahl für abwechslungsreiche Musik in den Genres 90er, Rock und Elektro – für jeden war also etwas dabei!

190100_Silentdisco-4
  • Die Ursprünge der Silent Disco führen übrigens zurück auf den Manga „Astro Boy“ von 1967, das in der damals fernen Zukunft spielt – im Jahr 2000. In dem Manga geht‘s darum, dass der Sohn eines Wissenschaftlers bei einem Verkehrsunfall stirbt. Der Forscher baut sich einen Roboter, der seinen Sohn ersetzen soll, „Astro Boy“. Dieser altert aber nicht und wird deshalb vom Wissenschaftler verstoßen. Ein heldenhafter Professor rettet „Astro Boy“ und baut ihm eine Familie. Und was hat das jetzt mit der Silent Disco zu tun? Im Verlauf des Mangas besucht der Roboter eine Party, auf der alle Kopfhörer tragen. Ob sich der Zeichner von „Astro Boy“ bewusst war, was für Auswirkungen er auf die zukünftige Party-Szene haben würde? Wohl kaum.

Die Silent Party im Yesterday war auf jeden Fall ein richtig abgefahrener Abend. Auch das Flirt-Potenzial schoss in die Höhe, weil man sich aufgrund des niedrigen Lärmpegels normal unterhalten konnte, vorausgesetzt man setzte die Kopfhörer ab. Das Brummen im Ohr nach der Party blieb parktischerweise auch aus. Also, ein mega cooles Party-Konzept, was es hoffentlich bald öfter in Bremerhaven und umzu geben wird. We love it!

Das könnte dich auch interessieren:

Graffiti1
Szene

Summa Madnezz | Bunt und Crazy

Graffitis: Strenggenommen sind sie verboten, aber sie ziehen auf jeden Fall die Blicke auf sich. So wie im Fischereihafen. Dort hat sich neulich die Szene beim zehnten Summa-Madnezz-Event getroffen. Aus tristem Grau wurde so ein farbenfrohes Gesamtkunstwerk.

E-CENTER
Trend

Hobby: Helfen! | Ehrenamt beim mobilen Einkaufswagen

Klar quatscht TANTE BABO gern über Friede, Freude, Eierkuchen, aber sie kann auch Deeptalk. Sind wir mal ehrlich: wirklich glücklich ist man doch, wenn man gesund und von tollen Menschen umgeben ist. Dieses Glück haben aber nicht alle. Gerade im Alter teilt ein großer Teil der Menschen das Schicksal, nicht mehr gesund oder einsam zu sein. Viele haben auch einfach nicht mehr die Kraft, alleine das Haus zu verlassen und sind häufig auch nicht (mehr) mobil. Da fällt dann auch schon eine – eigentlich alltägliche Sache – besonders schwer: das Einkaufen. Zu gern hätten sie was um die Ohren, wären am liebsten unter Menschen.

Logo facebook Instagram Suche Feuer eye eye-slash clock-o binoculars home exclamation fire

akzeptieren Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und Ihren Möglichkeiten Ihre Privacy-Einstellungen anzupassen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.